Mit großem Entsetzen haben wir die katasprophale Hochwasser-Situation hier in unmittelbarer Nähe (Düren, Jülich, Stolberg, Eschweiler, Eifel) sowie in den unweit von uns gelegenen Regionen Erftstadt und Bad Neuenahr-Ahrweiler zur Kenntnis nehmen müssen. Auch in unserem persönlichen Umfeld gab es massive Schäden und Beeinträchtigungen, die zum Glück bisher nur finanzieller Natur sind.

Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Belegschaft unserer Kooperationspartner, die sich hier in Region befinden, sind auch direkt von dieser Katastrophe betroffen. Sei es als Opfer der Flut oder als freiwillige Helfer, als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr oder des THW. Es ist selbstverständlich für uns, dass wir dieses Engagement in jeder Form unterstützen und wir können nicht mit Worten ausdrücken, was unsere Mitmenschen hierbei leisten. Auch wenn wir nicht in dieser Form direkt betroffen sind, schließen wir uns dem Dank, der Ihnen mehr als zurecht gebührt, an. DANKE !!!

Dies hat aber auch zur Folge, dass vereinbarte Liefertermine nicht eingehalten werden können, zumal einige unserer Partner auch direkt Schäden durch das Hochwasser in der Produktion erlitten haben, die zunächst wieder behoben werden müssen. Zudem ist zum Teil unsere Infrastruktur (Sperrung von Brücken, Autobahnabschnitten, Strom- und Frischwasserversorgung, etc.) geschwächt, so dass Lieferketten unterbrochen oder zumindest deutlich behindert sind.

Wir sind bemüht, diese Verzögerungen so gut es irgendwie möglich ist, zu mindern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesen schweren Zeiten keinerlei Druck auf unsere Partner und deren Mitarbeiter ausüben werden, um der Terminsituation gerecht zu werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Menü